Meine Kekse für zwischendurch!

Chia-Cashew-Kekse aus Roggenmehl

Auch nach diesem langen Wochenende habe ich ein neues Rezept für euch. Diesmal gibt es Kekse :)!!!

Vielleicht kennt ihr das ja auch – dem “Herrn des Hauses” fällt besonders gern am Wochenende oder an Feiertagen ein, dass er jetzt Lust auf selbstgemachte Kekse hätte :D.

Herausforderung angenommen!

Das heutige Ziel: aus dem was unsere Küche noch her gibt, gesunde und vor allem leckere Kekse backen.

 

Die Kücheninventur ergab:

2 altersschwache Bananen

Margarine (100g)

Kokosblütenzucker (60g)

Roggenmehl (300g)

Backpulver (1/2 Pk.)

Salz (1 Priese)

Vanille (1 Messersp.)

Chiasamen (20g)

Agavendicksaft (ca. 2EL)

Cashewnüsse (zum Toppen)

 

Für den Teig:

Die Bananen mit dem Pürierstab oder einer Gabel zu einer homogenen Masse verarbeiten. Margarine, Kokosblütenzucker und Vanille dazugeben und gut verrühren.

Roggenmehl, Backpulver und Salz mischen und zum Bananengemisch geben. Mit den Händen oder Knethaken gut durchkneten bis ein fester Teig entsteht. Nun die Chiasamen und den Agavendicksaft unterkneten.

Der Keksteig wird durch den Agavendicksaft leicht klebrig, lässt sich aber trotzdem gut zu kleinen Kugeln verarbeiten. Die Teigkugeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und jeweils mittig eine Cashewnuss hineindrücken.

Den Teig anschließend im vorgeheizten Ofen bei ca. 175°C für etwa 12-15 Minuten backen. Die genaue Backzeit hängt vom Ofen ab! Die Kekse sollten unten braun sein aber insgesamt noch schön weich. Sie trocknen noch etwas nach.

 

Fazit:

Die Kekse sind super saftig und haben eine tolle Bananennote.

Das Ergebnis hat auch den “Herrn des Hauses” überzeugt. Mission accomplished!!! 🙂

Gibt es bei uns definitiv noch öfter.

 

Viel Spaß mit dem Rezept!